Vereinsgeschichte — AVK — Astronomische Vereinigung Kärntens

Vereinsgeschichte

 Gemeinsame Beobachtung

Mit der Reise einer kleinen Gruppe zur Sonnenfinsternis in Italien 1961 hat alles begonnen. Bald nach ihrer Rückkehr wurde der Verein "Vereinigte Sternfreunde Kärntens" gegründet. Man traf sich im Botanischen Garten, organisierte Vorträge und einen Spiegelschleifkurs. Die monatliche Mitgliedsgebühr betrug damals öS 5,-.

Schon bald regte sich der Wunsch nach einer eigenen Sternwarte. Als Favorit galt der alte Aussichtsturm auf dem Kreuzbergl. 1962 kam die Zustimmung des Klagenfurter Stadtsenats, 1963 wurde ein eigener "Errichtungsverein" gegründet und nach intensiver Spendersuche und entsprechender Planung 1964 mit der Verwirklichung des Projektes begonnen.

Im September 1965 übergab der Klagenfurter Bürgermeister die Volkssternwarte der Öffentlichkeit. Bald darauf erfolgte die Umbenennung des Vereins in "Astronomische Vereinigung Kärntens".

Weitere Meilensteine in der Geschichte des Vereins waren die Übernahme der Sternwarte auf der Gerlitze in Pacht 1972 sowie die Errichtung eines eigenen Planetariums neben Minimundus mit einem Projektionsgerät der Firma Jenaoptik aus Jena. Seine Eröffnung erfolgte 1977.
Besuchen Sie uns
auf Facebook:

Aktuelle
Mondphase

Aktuelle Sonnenflecken

Die aktuelle Sonnenscheibe
© Observatorium Kanzelhöhe
Astron. DämmerungAnfang: 03:55
Ende: 19:54

SonneAufgang: 05:55
Untergang: 17:54

Angaben in MEZ (UTC +1)
für Klagenfurt

Statistik - Besucherheute: 18
gesamt: 236334